Thorge Hörkfjeson

Startseite Foren Vorstellungen Thorge Hörkfjeson

Dieses Thema enthält 5 Antworten und 0 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  Thorge vor 9 Jahre, 9 Monate.

Ansicht von 6 Beiträgen - 1 bis 6 (von insgesamt 6)
  • Autor
    Beiträge
  • #196

    Thorge
    Moderator
    • IT-Rang: Karl
    • IT-Herkunft: Norwegen / Byzanz
    • OT-Name: Benji
    • OT-Herkunft: Köln

    Mein Name ist Thorge Hörkfjeson
    Als Sohn eines norwegischen Händlers und der Tochter eines Handelspartners aus Miklagard wurde ich in Süd-Norwegen geboren. Genauer gesagt in Stokke, im Oslofjord.
    Mit den Jahren ging es dem Hof meines Vaters gut und der Handel mit anderen Händlern und Städten entlang der Oder und der Wolga liefen wunderbar. Mit 12 nahm mein Vater mich mit nach Holmgard und mit 15 nach Känugard.

    Während ich in Holmgard verblieb, erkrankte meine Mutter an Fieber und starb kurz nach unserer Rückkehr. Mein Vater schickte ein paar Männer los, die meinen Großvater in der Großen Stadt informierten, der auch Wochen später erschien. Das erste Mal, dass ich ihn sah. Ein mittelgroßer Mann, mit langem eingeöltem Bart und Haar. Er trug prachtvolle Gewandungen und wollte mich in die große Stadt mitnehmen. Doch mein Vater hielt es für besser dass ich bleibe, da ich der einzige Sohn sei.
    Es soll einen vor mir gegen haben, doch der starb schon in jungen Jahren an den Pocken, sowie seine Mutter, die erste Frau meines Vaters.

    Ein Jahr später.
    Den ersten Mann, oder sollte ich ihn Junge nennen, den ich tötete, war kaum älter als ich. Ich war gerade 16 geworden und wir gerieten in einen Überwall auf dem Weg ins Land der Svear. Mal wieder war es eine reine Handelsreise und zudem eine vergleichlich kurze, da wir nur bis kurz hinter die Landesgrenze mussten. Höchstens 3 Wochen sollten wir unterwegs sein und es war leider nicht möglich das Schiff zu nehmen, welhalb wir uns mit Ochsenkarren zufuß aufmachten. Es war ein kurzer aber grausamer Angriff der uns fast 8 Thrall das Leben kostete, sowie 4 Krieger und 3 Mitreisende. Doch unter den Angreifern gab es nicht einmal welche, die entkommen konnten. Und in dem Scharmützel, tötete ich ihn. Er sah mir in die Augen als mein Messer in seinem Mund steckte.
    Als noch einer der anderen weglaufen wollte stolperte er vor mich und ich schlug mit dem Skjold auf seinen Schädel ein, bis er platze. Erst als mein Onkel mich von ihm runter zog, bemerkte ich, dass er tot war. Aber ich wollte sicher gehen, denn ich wollte nicht wir der Junge, in dessen Mund noch immer mein Messer steckte, enden.

    Als ich dann fast das 18te Lebenjahr erreicht hatte, holte sich mein Vater seine dritte Frau, die aus dem Land der Balten stammte. Eine hell blonde, blauäugige Frau. Mit ihr kamen ihre 2 Söhne an den Hof. Natürlich verstanden wir uns nicht gut. Wer sonst steht gut mit seinen Konkurenten ?!

    Kaum ein Jahr später verließ ich auch schon den Hof. Mein Vater sagte ich sollte gehen, da es besser sei. Für mich. Er gab mir ein paar Sachen mit auf den Weg und ließ mich in dem Gewissen gehen, dass ich in Haithabu sicher bin. Geplant war, dass ich dort bei Freunden unterkomme und in ein paar Jahren wieder komme.
    Naja, seine neue Frau, Olgà kam ihm wohl zuvor und ich landete schneller als gedacht auf dem Sklavenmarkt der Stadt. Einmal im Sumpf gewesen, kommt man da nicht so schnell wieder raus.

    Nochmals vergingen paar Wochen und Einar Hrafnson stand irgendwann vor dem Schlammloch in dem ich saß. Es war eine harte Woche, da wir die Verteidigungsanlage der Stadt ausbessern mussten und unendlich lange dran arbeiteten. Zumindest fühlte es sich so an. Doch Einar, was ich im Nachhinein sehr merkwürdig finde, zeigte mit dem Finger auf mich. Er wollte, dass der Werter mich da raus holt und drückte ihm Hacksilber in die Hand, oder ein ganzen Armreif,ich kann mich nicht richtig erinnern. Ich weiß nicht was er für mich zahlte, damit der Wärter mich raus holte, aber ich war raus. Und zu meinem Glück, bekam ich direkt Kleidung und eine, für gerade aufgekaufte Unfreie, sehr gute Ausrüstung. Als ich dann die Manschaft sah, mit der ich zukünftig reisen würde, war mir auch klar, weshalb ich gut ausgestattet wurde. Ein Draengirbund – Ein Bund aus Kriegern. Grimmige Gesichter und ein hartes aber gut gelauntes Auftreten.

    Nun zog ich mit den Skawboern und ruderte auf Angar Silberfuchs Schiff und Kämpfte für seine Sache. Nicht lange und ich machte mir dann auch den Ruf eines Skawboers zu eigen.

    Ich bin Thorge Hörkfjeson aus Stokke. Und ich bin Skawboer !!!

    (Editiert !!!)

    #583

    Rijk
    Teilnehmer

    Auch dir ein herzliches Willkommen.

    p.s. Wo findet Harry die jungen Typen nur immer, kann ja bald ne Schule für junge Knechte gründen :P

    #584

    Inaktiver Nutzer
    Teilnehmer

    ich bin so cool das ich überall angesprochen werde :)

    #585

    Thorge
    Moderator
    • IT-Rang: Karl
    • IT-Herkunft: Norwegen / Byzanz
    • OT-Name: Benji
    • OT-Herkunft: Köln

    Naja ^^ hatten iwan mal Stress auf den Katas, mit euch Nordmännern (alter Söldner-Char) und am nächsten Tag kam mir sein Gesicht in FB bekannt vor :) und zack … waren wa im Gespräch und er wollte unbedingt dass ich zu ihm/euch komme :D

    #586

    Fannhvit
    Teilnehmer

    Heey Thorge.
    Ich maag dich *knuddel* :)
    Willkommen!

    #587

    Thorge
    Moderator
    • IT-Rang: Karl
    • IT-Herkunft: Norwegen / Byzanz
    • OT-Name: Benji
    • OT-Herkunft: Köln

    Danke dir Fannhvit, natürlich euch allen ;)
    :D

Ansicht von 6 Beiträgen - 1 bis 6 (von insgesamt 6)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.